Heizungswasser richtig aufbereitet, schützt!

Schützen Sie Ihre wertvolle Heizung vor Korrosion und Steinbildung

Gerade die Beschaffenheit des Heizungswassers ist es, welche für Korrosionen ud Steinbildung mit die größte Verantwortung trägt. Deshalb ist es notwendig das Füll- und Ergänzungswasser entsprechend aufzubereiten. Korrosion und Steinbildung werden dadurch effektiv verhindert und der optimale Wirkungsgrad der Heizungsanlage kann erreicht werden.

Die aktuellen Normen (VDI 2035, etc.) legen ein großes Augenmerk auf die Beschaffenheit des Heizungswasser. Dies nicht ohne Grund. Es wäre doch schade, wenn frühzeitig Schäden die Nutzung Ihrer Heizung verhindern oder Kalkbeläge die optimale Energieübertragung beeinträchtigen würden.

Die technischen Regeln sind die Grundlage für die normgerechte Befüllung von Heizungsanlagen. Nur durch die normgerechte Befüllung können Korrosion und Steinbildung in der Heizungsanlage effektiv verhindert werden. Voraussetzung ist natürlich eine korrekt installierte Heizungsanlage.

Wir bieten Ihnen sinnvolle, qualitativ hochwertige Komponenten um dieses Ziel zu erreichen.

Wer in moderne Heiztechnik investiert und auf lange Zeit komfortable Wärme genießen möchte, sollte am Schutz der Heizung nicht sparen.

Korrosion kostet unnötig Geld und Lebensqualität.

Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Trinkwasserverordnung in §17 Absatz 2 den direkten Anschluss von wasserführenden Anlagen die nicht für den menschlichen Gebrauch bestimmt sind ohne Sicherungseinrichtung verbietet.

Auszug aus der Trinkwasserverordnung TrinkwV 2001:

"Wasserversorgungsanlagen, aus denen Trinkwasser abgegeben wird, dürfen nicht ohne eine den allgemein anerkannten Regeln der Technik entsprechende Sicherungseinrichtung mit Wasser führenden Teilen verbunden werden, in denen sich Wasser befindet oder fortgeleitet wird, das nicht für den menschlichen Gebrauch im Sinne des § 3 Nummer 1 bestimmt ist."

Dies betrifft insbesondere auch Nachfüllanschlüsse von Heizungsanlagen. Auch nur kurzeitige Schlauchverbindungen zum Nachfüllen gelten nach der DIN EN 1717 als ständige Anschlüsse. Ein normenkonformer Nachfüllanschluss muss immer eine Sicherungseinrichtung aufweisen.


Warum ist Heizungswasser aufbereiten?

Die Beschaffenheit des Füll- und Ergänzungswasser ist für die Vermeidung von Korrosion, Schlamm- und Steinbildung in Heizungssystemen von entscheidender Bedeutung.

Weiterlesen...


Stationäre Heizungsbefüllung

Normgerechte Nachspeisung mit "Normalwasser", enthärteten Wasser oder vollentsalzten Wasser - von Hand, automatisch oder vollautomatisch.

Weiterlesen...


Mulifunktionaler Heizungswasser- Aufbereiter HWA1200

Enthärtung, Teilenthärtung oder Vollentsalzung mit pH-Wert Stabilisierung des Heizungswassers für Füll- und Ergänzungswässer nach VDI 2035, alles mit nur einem Gerät.

Weiterlesen...


Vollentsalzung für Großanlagen

Für Groß- WW-Heizanlagen empfiehlt es sich vollentsalztes Wasser als Füll- und Ergänzungswasser zu verwenden. Steinbildung und Korrosion kann dadurch effektiv eingedämmt werden.

Weiterlesen...


Mischbettharz für Wasserentsalzung

Qualitativ hochwertige Ionentauscher-Mischbettharze können in allen auf dem Markt verfügbaren Entsalzungsgeräten für Heizungsanlagen verwendet werden.

Weiterlesen...


Heizungswasser - fertig abgefüllt

Wir liefern Ihnen vollentsalztes, pH-Wert stabilisiertes Heizungswasser fertig aufbereitet und abgefüllt in Kanistern oder Tanks direkt zur Baustelle.

Weiterlesen...


Wasseranalytik vor Ort

Professionelle Messgeräte für die Wasseranalyse vor Ort. Zur Wasseranalyse vor Ort sind einfach zu bedienende, leicht zu handhabende  Messgeräte notwendig.

Weiterlesen...