Weichwasseranlagen / Enthärtungsanlagen sind der bewährte Kalkschutz

Machen Sie aus hartem Kalkwasser einfach weiches Kuschelwasser

Kalk an sich ist nicht schädlich, denn er trägt entscheidend zum natürlichen Gleichgewicht des Wassers bei. Der im Trinkwasser enthaltene Kalk kann jedoch durch Ablagerungen in den Rohrleitungen und den Brauchwasserheizsystemen (Boiler, Frischwassermodul, etc.) einen großen wirtschaftlichen Schaden verursachen. Durch eine Weichwasseranlage / Wasserenthärtungsanlage können Sie diesen Schäden effektiv vorbeugen. Weiches Wasser macht den Alltag in vielen Bereichen zudem angenehmer.

Schützen Sie Ihre Trinkwasserinstallation durch eine Weichwasseranlage

Grundlage für eine Weichwasseranlage ist die bewährte Ionenaustauschtechnologie. Kombiniert mit einem elektronisch geregeltem, robustem Steuerventil erreichen sie eine extrem lange Lebensdauer bei minimalsten Verbrauchswerten.

Die proportional mengengesteuerte Regeneration reduziert den Verbrauch an Spülwasser und Salz auf ein Minimum. Die Weichwasseranlagen der Baureihe LS und NSC arbeiten zudem in unterschiedlichen Leistungsstufen und stellen sich selbständig auf den jeweiligen Verbrauch ein. Die Elektronik ist selbstlernend. Sie errechnet sich kontinuierlich den Durchschnittsverbrauch. Verändert sich langfristig der Verbrauch, reduziert oder erhöht die Enthärtungsanlage die Leistungsstufe und optimiert somit den Verbrauch.

Keine Angst vor zu viel Salz im Wasser

Bei der Regeneration werden nur sehr geringe Mengen Natrium in ihr Trinkwasser abgegeben. Dieser Wert liegt natürlich innerhalb der TrinkwV (Trinkwasser-Verordnung). Das Wasser behält seine Trinkwasserqualität. Natrium besitzt die Eigenschaft den Geschmack von Wasser zu verändern, wenn es in zu großen Mengen vorliegt. Pro Grad dH, welches man bei der Wasserenthärtung aus dem Wasser nimmt, fügt man 8 mg/l Natrium hinzu. Deshalb kann es sein, dass weiches Wasser nach der Wasserenthärtung etwas anders schmeckt als zuvor. Man kann es aber trotzdem bedenkenlos trinken.

Weiches Wasser hilft sparen!

Durch weiches, kalkfreies Wasser sparen Sie bei: Heizung, Durchlauferhitzer, zentraler Wasserversorgung, Waschmittel, Spülmittel, chemischen Zusätzen zur Kalkentfernung, Hautcreme, Körperlotion, Haarshampoo, Instandhaltung von Geräten. (Boilerentkalkung, Waschmaschine, Geschirrspülmaschine, Kaffeemaschine) Die Haltbarkeit Ihrer Textilien, Bettwäsche und Handtücher wird verlängert.

Weichwasseranlagen (WWA) vereinen neuste Technologie und Funktionalität mit elegantem Design. Durch die kompakten Abmessungen finden die Geräte auch in kleinen Kellerräumen gut Platz.

Sicherheit durch Langzeitgarantie:

WWA NSC Geräte: 10 Jahre auf den Drucktank und den Salzvorratsbehälter, 5 Jahre auf das Steuerventil, 3 Jahre auf die Elektronik.

WWA LS Geräte: 5 Jahre auf den Drucktank, den Salzvorratsbehälter und das Steuerventil, 3 Jahre auf die Elektronik.

Weiches Wasser ist:

Prinzipieller Aufbau einer Weichwasseranlage Typ NSC

• Bypass-Ventil (rückseitig): Ermöglicht die Umleitung des Wasserkreislaufs.

• Kontroll-Ventil (rückseitig): Aus hochwertigem korrosionsfestem Kunststoff, wenig bewegliche Teile für einen langen und zuverlässigen Betrieb.

• Digitale Steuerung: Automatische Regeneration auf Grundlage der im Prozessor gespeicherten Parametern. Diese Daten berücksichtigen den aktuellen Stand des Wasserverbrauchs, die Wasserhärte des Rohwassers und den Sättigungsgrad der Harzmasse. Dadurch erzielen WWA im Vergleich zu marktüblichen Geräten besonders niedrige Wasser- und Salzverbrauchswerte.

• 24V-Betrieb für garantierte Sicherheit.

• Steigrohr: großer Durchmesser für hohen Wasserdurchfluss und hohe Verfügbarkeit von Weichwasser.

• Harzbehälter: Externes mehrschichtiges Kunststoffgewebe mit hoher Festigkeit für den Behälter, einwandfreier Schutz gegen Rost- und Korrosionsschäden in Übereinstimmung mit den internationalen Lebensmittelnormen.

• Harzbett: Hochleistungsionenaustauscherharz. Polymere Perlen zur Weichwasserproduktion durch Ionenaustausch.

• Salzsoleventil: Schlichter und einfacher Aufbau, Betrieb garantiert beste Leistung und Sicherheit, Schwimmer beugt durch automatische Abschaltung Überfüllung des Salzbehälters vor.

• Selbstreinigendes Sieb: Gewährleistet einen gleichmäßigen Wasserdurchfluss durch das Harzbett.

• Trockensalzbehälter: Trockene Lagerung des Salzvorrats für einwandfreien Betrieb ohne großen Reinigungsaufwand.

Das Prinzip des Ionenaustauschverfahrens:

Das im Gerät befindliche Bett aus Harzkügelchen nimmt Kalziumionen (Wasserhärte) aus dem Trinkwasser auf und setzt für jedes Kalziumion zwei Natriumionen in das Wasser frei.

Die Regenerierung eines erschöpften Austauscherharzes erfolgt mit einer Natriumchlorid-Lösung (Salzsole gebildet aus Wasser und Regeneriersalz). Die vom Ionenaustauscherharz aufgenommene Härte (Calcium- und Magnesiumionen) werden von der übersättigen Salzsole verdrängt und neue Natriumionen legen sich auf das Harzbett.

Ihre Vorteile mit einer Weichwasseranlage

Ein schönes Badezimmer

Kalk und Seife bilden eine schwer lösliche und unästhetische Schicht auf Fliesen und Armaturen. Hässliche Ränder in der Badewanne, Kalkschlieren im Waschbecken und in der Dusche sind die Zeichen dieser Kalkseife. Mit weichem Wasser sind keine Kalkseifenrückstände mehr zu sehen. Die täglichen Putzarbeiten mit scharfen Reinigungsmitteln entfallen - das bedeutet Kosteneinsparung und Arbeitserleichterung!

  • Ade, Kalkflecken in der Duschkabine.
  • Tschüss, Kalkrand in der Badewanne.
  • Lebe wohl, Kalkrückstand im Waschbecken.

 

Einsparungen bei Seifen-, Wasch-, Putz- & Reinigungsmittel

Sofort nach Installation einer Weichwasseranlage lässt eine Handwaschprobe fühlen, wie wundervoll weich das Wasser jetzt geworden ist. Es genügt wenig Seife, um einen wundervollen Schaum und Reinheit zu erreichen. Mit weichem Wasser sind nur noch sehr wenig Wasch-, Putz- und Reinigungsmittel zu verwenden!

Vorteile für Wäsche und Waschmaschine

Kalk geht mit Seife eine Verbindung ein, die so genannte Kalkseife. Diese Verbindung ist dann auch in der Wäsche. Das unerfreuliche Ergebnis ist ein sprödes und brüchig machendes Gemisch, das sich im Gewebe absetzt und zerstört. Es gibt viele Waschmittelzusätze und Weichmacher die eingesetzt werden, um das harte, kalkhaltige Wasser zu regulieren, weil hartes Wasser die Wäsche zerstören kann. Sie wird zuerst hart und dann brüchig.
Weiches Wasser dagegen tut der Wäsche wohl. Sie wird weich und angenehm flauschig. Wolle verfilzt nicht mehr und Kunstfasern bleiben wie sie sind. Mit der Waschmaschine gibt es auch keine Probleme. Man braucht keine chemischen Zusätze. Reparaturen bleiben erspart. Die Heizstäbe bleiben frei von Kalk, somit ergibt sich eine Einsparung von Stromkosten.

Freude bei der Haut-, Haar- und Körperpflege

Mit weichem Wasser erhalten Sie naturglänzendes Haar mit viel weniger Shampoo Einsatz. Die Kopfhaut wird geschont und gepflegt. Es ist täglich eine Freude, beim Baden und Duschen das weiche Wasser zu erleben. Auch das Rasieren wird zur Freude. Ein angenehmer sanfter Schaum sorgt für eine weiche Rasur.

Vorteile in Küche und Wohnbereich

Für die Spülmaschine ist weiches Wasser ideal. Sie braucht weniger Salz und Spülmittel. Keine Kalkrückstände und Flecken mehr auf Gläsern und Porzellan. Edelstahlspüle, Wasserhähne und Kacheln erstrahlen in neuem Glanz. Haus- und Fensterputz ist mit weichem Wasser leichter zu bewältigen - man braucht dabei erheblich weniger chemische Reinigungsmittel.

Schutz des kompletten Leitungsnetzes

Aktiver Schutz aller Rohrleitungen, Geräte, Armaturen und Spülbecken vor Kalkablagerungen.

Abbau alter Kalkverkrustungen

Je nach Einstellung kann eine Weichwasseranlage selbst fortgeschrittene Kalkverkrustungen in Rohrleitungen, Geräten und Armaturen wieder abbauen. Alle wasserführenden Geräte arbeiten wieder vollwertig und erbringen wieder ihre volle Leistung.

Einsparungen bei Heizkosten und Reparaturen

Schon eine 1 mm starke Kalkschicht an Heizelementen und Wasserboilern erhöht den Energieverbrauch um ca. 10 %. Die Aufheizzeiten werden länger und dieselbe Menge warmes Wasser kostet täglich mehr Geld. Durch die Überbelastung kann ein Druckverlust und ein frühzeitiger Geräteverschleiß ist entstehen. Teure Reparaturen oder Neuanschaffungen sind die Folge. Das enthärtete, kalkfreie Wasser setzt keinen bzw. nur geringfügig Kalk ab. Alle Heizelemente, Brauseköpfe, Wasserhähne und Armaturen werden vor Kalkablagerungen und Kalkflecken geschützt und haben dadurch eine längere Lebensdauer. Somit haben Sie Einsparungen an Arbeit und Reparaturkosten.


Wir bieten Ihnen das komplette Spektrum an Weichwasseranlagen für jeden Einsatzzweck:

  • Privat
  • Gewerbe
  • Industrie
  • Kommunal

 

Natürlich mit Vollservice, alles aus einer Hand.

  • Beratung
  • Montage
  • Wartung und Service

Wir sind für Sie da! 

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern.


LS Weichwasseranlagen

Detaillierte Informationen zu LS Weichwasseranlagen / Wasserenthärtern

Weiterlesen...


NSC Weichwasseranlagen

Detaillierte Informationen zu NSC Weichwasseranlagen / Wasserenthärtern

Weiterlesen...


K Weichwasseranlagen

Detaillierte Informationen zu K Weichwasseranlagen / Wasserenthärtern

Weiterlesen...


S Weichwasseranlagen

Informationen zu S Weichwasseranlagen / Wasserenthärtern

Weiterlesen...


D Weichwasseranlagen

Informationen zu D Weichwasseranlagen / Wasserenthärtern

Weiterlesen...